Sie sind hier: Home > Reha > Instrumente > Teilnehmerzufriedenheit > Tipps zur Befragung
22.7.2018 : 8:28 : +0200
Sie sind hier: Home > Reha > Instrumente > Teilnehmerzufriedenheit > Tipps zur Befragung

... und ein paar Tipps

  • Lassen Sie sich bereits während des Angebots Rückmeldungen geben.
  • Nehmen Sie Rücksprache mit Kolleginnen und Kollegen.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Hospitation in anderen Angeboten.
  • Nutzen Sie den Austausch mit anderen Übungsleitern in den Qualitätszirkeltagen.
  • Nehmen Sie Fortbildungen in Anspruch.
  • Nutzen Sie die anderen Instrumentarien des Qualitätsmanagements.

Hier nochmals die wichtigsten Arbeitsschritte

  • Lesen Sie sich den Informationstext zum Fragebogen sorgfältig durch.
  • Entscheiden Sie sich für den Zeitpunkt des Einsatzes in Ihrem Angebot.
  • Füllen Sie den Kopf des Bogens mit den Angaben zu Ihrem Angebot aus.
  • Vervielfältigen Sie den Fragebogen entsprechend der Teilnehmerzahl.
  • Setzen Sie die Bogen unter Berücksichtigung der in diesem Informationstext gegeben Tipps in Ihrem Angebot ein.
  • Sammeln Sie ggf. die Bewertungsbogen aus mehreren Angeboten, die Sie aber sorgfältig voneinander trennen müssen.
  • Geben Sie die Angaben der von den Teilnehmern ausgefüllten Bogen sorgfältig für jedes einzelne Angebot getrennt in die dafür im QM-Portal bereitgestellte Eingabemaske ein und lassen Sie sich eine vollständige statistische Auswertung u.a. mit Angabe des aktuellen Mittelwerts aller bis dahin in Nordrhein-Westfalen ausgewerteten Bewertungsbogen erstellen.
  • Lassen Sie sich Zeit mit der Auswertung und der Beurteilung Ihrer Ergebnisse. Nehmen Sie nochmals den Informationstext für eine Einordnung Ihrer Ergebnisse zu Hilfe.
  • Planen Sie ggf. konkrete Verbesserungsmaßnahmen oder suchen Sie Hilfe, Unterstützung und kollegiale Beratung in einem Qualitätszirkeltag und/oder einer spezifischen Fortbildung.
  • Setzen Sie Verbesserung in Ihrem Angebot um und lassen Sie zur gegebenen Zeit erneut die Teilnehmer Ihr Angebot bewerten.