Sie sind hier: Home > Reha > Instrumente > Teilnehmerzufriedenheit > Hinweise zur Befragung
21.1.2018 : 0:07 : +0100
Sie sind hier: Home > Reha > Instrumente > Teilnehmerzufriedenheit > Hinweise zur Befragung

Hinweise zum Einsatz und zur Auswertung des Teilnehmerfragebogens

Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,
die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, den Fragebogen für Teilnehmer/innen von Rehabilitationssportangeboten in Nordrhein-Westfalen optimal zu nutzen.

Sinn und Zweck des Fragebogens

Der Einsatz dieses Fragebogens soll Ihnen die Möglichkeit geben, die Stärken und Schwächen Ihres Rehabilitationssportangebots zu erkennen, sodass Sie Ihr Angebot noch wirkungsvoller und attraktiver gestalten können. Der Schwerpunkt des Fragebogens bezieht sich auf die Gestaltung und die Wirkung Ihres Angebots. Auf diese Weise können Sie die Bereiche erkennen, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besonders positiv bewertet werden. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Bereiche, die weniger gut bewertet werden, gezielt zu verbessern.
Landessportbund und Behinderten-Sportverband in NRW bieten Ihnen eine kostenlose anonymisierte Auswertung Ihrer Bewertungsbogen über das Qualitätsmanagement-online im Internet. Durch die Eingabe und die Auswertung der Angaben in den Bewertungsbogen können Sie Ihre Ergebnisse auch mit den Mittelwerten der anderen Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Nordrhein-Westfalen vergleichen. Zudem erhalten Sie darüber die für die Verlängerung der Zertifizierung Ihres Angebots notwendige „Bescheinigung über die Teilnahme an qualitätssichernden Maßnahmen“.

Hinweise für den Einsatz des Fragebogens

Vervielfältigen Sie den Bogen entsprechend der Teilnehmerzahl in Ihrem Angebot. Der Bogen sollte mindestens alle 12 Monate, aber nicht in kürzeren Abständen als 6 Monate eingesetzt werden, damit Sie eine regelmäßige Rückmeldung bekommen. Die Befragung muss zur Verlängerung der Anerkennung als Leistungserbringer mindestens zweimal durchgeführt werden. Das Ausfüllen des Fragebogens durch die Teilnehmer dauert nicht mehr als 5 Minuten. Da Sie aber für Austeilen, Erläuterung und Einsammeln ebenfalls Zeit benötigen, planen Sie insgesamt ca. 15 Minuten ein.
Wichtig ist, dass die Teilnehmer den Bogen in Ruhe ausfüllen können. Lassen Sie ihn daher am Anfang und nicht am Ende der Angebotseinheit ausfüllen. Das Ausfüllen erfolgt anonym. Die Teilnehmer sollten die Möglichkeit haben, den Bogen in einen dafür vorgesehenen Behälter zu werfen. Bei einer persönlichen Rückgabe scheuen sich manche, ehrlich zu antworten.
Bevor Sie den Fragebogen verteilen, sollten Sie den Teilnehmern den Zweck des Bogens erklären und Ihnen deutlich machen, dass Ihnen eine ehrliche Beantwortung hilft, um Ihr Angebot noch weiter zu verbessern. Betonen Sie die Wichtigkeit der Teilnehmerrückmeldung, aber auch, dass das Ausfüllen selbstverständlich freiwillig ist.
Es gibt Menschen, die bei jedem Fragebogen sofort mürrisch reagieren. Das ist normal! Erinnern Sie dann noch einmal ruhig und gelassen an die Wichtigkeit und Kürze des Fragebogens. Leise Unmutsbekundungen ignorieren Sie am besten!

Geben Sie die Angaben der von den Teilnehmern ausgefüllten Bogen sorgfältig für jedes einzelne Angebot getrennt in die dafür im QM-Portal bereitgestellte Eingabemaske ein und Sie erhalten eine vollständige statistische Auswertung u.a. mit Angabe des aktuellen Mittelwerts aller bis dahin in Nordrhein-Westfalen ausgewerteten Bewertungsbogen.
Die Ergebnisse können nur von Ihnen eingesehen werden.
Der Landessportbund und der BSNW erhält für die Gesamtauswertungen nur anonymisiertes Datenmaterial.